So wird Ihr Rücken stärker

5 Tipps für den Muskelaufbau

05.11.2020

Lange Tage im Büro oder Home Office, Stunden vor dem Rechner, Hektik in der Familie – bei vielen Menschen führt Stress im Alltag zu Gelenk- und Rückenschmerzen. Starke Muskeln sind der beste Schutz davor. Höchste Zeit, in Bewegung zu kommen und etwas für den Rücken zu tun!
Horchen Sie länger an der Matratze

Klingt banal, aber für viele Trainierende ist es trotzdem schwer: ausreichend schlafen! Der Muskelaufbau passiert in der Regenerationsphase und dazu gehört neben der richtigen Ernährung auch genug Ruhe. In der Nacht nach einem intensiven Training sollten Sie mindestens eine Stunde länger schlafen als Sie es gewohnt sind. Wie viele Stunden Schlaf insgesamt nötig sind, ist individuell verschieden.

Strengen Sie sich an

Von nichts kommt nichts. Alles was Sie im Training tun, muss Sie anstrengen – ohne zu überfordern. Sprich: Sie geraten ins Schwitzen, haben das Gefühl, etwas getan zu haben. Echte Trainingsfortschritte entstehen eben nur dann, wenn der Körper aus seiner gewohnten Routine gebracht wird. Wenn er etwas leisten soll, was er bislang noch nicht leisten musste und er aus seiner inneren Balance gerät. Der Fachbegriff für diese Ausgeglichenheit lautet Homöostase. Wird diese durch ein Training „gestört“, tut der Körper alles, um sie wiederherzustellen. Er ist nämlich sehr harmoniebedürftig – und nachtragend. Er hat keine Lust, sich demnächst wieder aus dem Konzept bringen zu lassen und rüstet zum Schutz davor auf. Mit stärkeren Muskeln zum Beispiel. Der entsprechende Fachbegriff dafür: Superkompensation. Scheuen Sie sich also nicht, beim Training ein wenig über sich hinauszuwachsen. 

Geben Sie dem Trott keine Chance

Sobald sich Ihr Training einen festen Platz in Ihrem Terminkalender erobert hat, gilt es bereits den nächsten Schritt zu planen. Denn spätestens nach 12 Wochen sollten Sie Ihr Workout-Programm variieren. Sonst gewöhnt sich der Körper an die Belastung und er erreicht wieder den Zustand der oben beschriebenen Homöostase, der Trainingsfortschritte stetig geringer ausfallen lässt. Was Sie jetzt brauchen sind neue Trainingsreize. Wie die aussehen? Zunächst sollten Sie schlichtweg häufiger trainieren. Es gilt, nicht nur zwei-, sondern gleich dreimal pro Woche in die Sportkleidung zu steigen. Im nächsten Schritt verlängern Sie Ihre Trainingseinheit etwas. Aus 30 dürfen gern 40 bis 45 Minuten Training werden. Zuletzt gehen Sie intensiver ans Werk. Das können Sie entweder übers Tempo tun, in dem Sie die Übungen ausführen. Alternativ kürzen Sie die Pausen zwischen den Übungen. Oder Sie suchen sich eine oder mehrere neue Übungen. Auf Meridian@home finden Sie ein vielfältiges Angebot fordernder Workouts für die Rückenmuskulatur – da ist für jeden das Richtige dabei!

Essen Sie ausgewählt und bleiben Sie flüssig

Sie können den Muskelaufbau durch die richtige Ernährung unterstützen. Und zwar durch proteinreiche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Nüsse, Fisch und Steak. Denn eine Muskelzelle besteht zum Großteil aus Eiweiß. Um sich nach dem Training – also dem herbeigeführten Ungleichgewicht – schnell zu regenerieren, braucht der Körper neben gesunden Kohlenhydraten eine Extra-Portion Protein. Und trinken Sie regelmäßig. Fehlt dem Körper Flüssigkeit – schon ein Verlust von ein bis drei Prozent genügt – ist er nicht mehr so leistungsfähig, als wenn er ausreichend hydriert ist. Lassen Sie sich beim Krafttraining daher stets von einer gefüllten Trinkflasche begleiten (Wasser oder isotonische Getränke), um schnell nachtanken zu können. Sonst verflüssigt sich der Trainingseffekt auf unnötige Art und Weise.

Timen Sie Pausen perfekt

Nach einem Training braucht der Körper Zeit, um sich – mittels der oben genannten Superkompensation – aufs nächste Training vorbereiten zu können. In der Regel zwischen 48 und 72 Stunden. Hier gilt die Faustregel: Je fitter Sie sind, desto kürzer können die Pausen sein. Und je intensiver die Einheit war, desto länger darf die Zeitspanne bis zum nächsten Workout sein. Steigen Sie entgegen dieser Warnung zu früh wieder ein, wirkt sich das kontraproduktiv auf den Effekt der folgenden Einheit aus. Alle Anfangsmotivation in Ehren, aber die Regeneration ist beim Muskelaufbau entscheidend. Bitte nicht falsch verstehen: Zu viel Zeit darf bis zur nächsten Einheit auch nicht vergehen. Wird der Körper länger als 72 Stunden nicht mehr gefordert, baut er sein Rüstzeug wieder ab. Schließlich kosten ihn die zusätzlichen Muskeln Energie. Warum sollte er die Extra-Last mit sich rumschleppen, wenn er sie gar nicht benötigt? 

Beliebte Artikel

Fitness
Rücken
Gesundheit

So wird Ihr Rücken stärker

5 Tipps für den Muskelaufbau

Starke Muskeln sind der beste Schutz vor Rückenschmerzen. Wie Sie Erstere bekommen? Per Krafttraining. Mit den 5 besten Tipps für den Muskelaufbau beschleunigen Sie den Effekt zusätzlich. Und nur keine Sorge: Kräftige Muskeln haben nichts mit dicken…

Fitness
Gesundheit
Rücken

Bessere Körperhaltung in 10 Sekunden

Diese Übung kann helfen

Schluss mit hängenden Schultern! Ihre Körperhaltung bestimmt zu 55 Prozent, welchen Eindruck andere Menschen von Ihnen haben. Nicht nur deswegen lohnt es sich, Ihre Haltung auf der Stelle zu verbessern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das mit einer ganz…

Fitness
Rücken
Gesundheit

Auslöser von Rückenschmerzen

Die Suche nach dem Übeltäter

Manche Angewohnheiten fallen Ihnen vielleicht schon gar nicht mehr auf – oder Sie wussten nicht, dass diese Ihrem Rücken schaden. Daher ist es immer gut, seine Lebensweise zu überprüfen, um Übeltäter aus dem Weg zu räumen – und um Lendenleiden & Co.…

Fitness
How to
Trainingsplan

Quarantrain-Challenge

7 Tage ... ein Ziel!

Sie haben den Frühjahrsputz schon erledigt, die Steuerklärung gemacht und auch noch die Wohnung komplett renoviert? Dann ist es Zeit für eine neue Herausforderung. Machen Sie mit bei unserer Quarantrain-Challenge!

Fitness
Rücken
Gesundheit

Das Kreuz mit dem Kreuz

Wie entstehen Rückenschmerzen?

Zwischen Auslöser und Autsch liegt oft eine lange Zeit: Macht sich der Rücken schmerzhaft bemerkbar, beseitigen Sie bestenfalls nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen. Welche das sein können, erfahren Sie hier.

Fitness
Meridian@home

Home Workouts

Die besten Tipps für das Training zu Hause

Die Fitnessstudios haben geschlossen, dafür sind Quarantäne und Homeoffice angesagt. Sie müssen aber nicht auf Sport verzichten. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt es Ihnen, sich auch zu Hause für ein Workout zu motivieren.

Fitness
Rücken
Gesundheit

6 Gewohnheiten, die Ihren Rücken gesund halten

Rückenschmerzen keine Chance mehr geben

Anstelle des ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatzes im Büro mussten wir in den letzten Monaten auf den heimischen Schreibtisch zurückgreifen. Hinzu kam der Bewegungsmangel, verschärft durch fehlende Freizeitaktivitäten. Verspannungen und…

Fitness
Motivation

So starten Sie fit in den Tag

5 Gute Gründe für Frühsport

Sie sind ein richtiger Morgenmuffel und nutzen sogar die morgendliche Dusche immer, um noch einmal die Augen schließen zu können? Dann ist Frühsport nicht das Richtige für Sie – oder doch? Wir zeigen Ihnen, warum morgendliche Workouts eine wahre…

Fitness
Gesundheit

Regeneration nach dem Sport

So geht's richtig

Sie sind fleißig dabei, Ihrem inneren Schweinehund die kalte Schulter zu zeigen? Super! Aber vergessen Sie nicht, sich zwischendurch auch Pausen zu gönnen. Wie sich Ihre sportliche Leistung entwickelt, hängt auch davon ab, wie gut sich Ihr Körper…

Fitness
Ernährung

Ernährungs- und Fitnessmythen

Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bewegung lindert den Muskelkater und Eiweiß hilft beim Abnehmen – Ammenmärchen, die nach aktuellen Erkenntnissen keine Gültigkeit mehr haben oder ist doch etwas dran an den klassischen Glaubenssätzen? Wir klären Sie auf.

Fitness
Motivation

Schluss mit Ausreden!

Die besten Tricks, damit Sie Ihren Sport nicht leichtfertig absagen

Leistungssportler kennen das: Wer einmal im Wettkampf aufgibt, denkt auch in Zukunft immer wieder ans Hinschmeißen. Faule Ausreden kennen also nicht nur wir Hobbysportler, das Thema haben alle auf dem Zettel. Doch das Trainerteam des Meridian Spa &…

Fitness

20 Minute Workouts

Für ein kurzes, knackiges Training

Was sind schon 20 Minuten? Mal eben durch Instagram-Posts scrollen, ein Anruf oder ein kurzer Einkauf. Zack – 20 Minuten sind vorbei. Wir achten in vielen Lebensbereichen darauf, dass es schnell geht und effizient ist. Das gelingt jetzt auch mit…

Fitness
Motivation

Die 5 besten Tipps und Tricks

... für mehr Motivation

„Motivation kann man lernen“, weiß Urte Lipsow, Produktmanagerin Group Fitness im Meridian Spa & Fitness. Und zwar mit den folgenden fünf Strategien. Denn sie helfen dabei, langfristig am Ball zu bleiben und sich von vermeintlichen…

Fitness

High Intensity Interval Training

Vom Fitness-Trend zum Dauerbrenner

HI(I)T haben Sie noch nie gehört? Dann ist es Zeit, das zu ändern! HI(I)T steht für High Intensity (Interval) Training und gehörte 2018 zu den größten Fitnesstrends des Jahres. Es ist schnell, intensiv und man verbrennt so viele Kalorien wie bei kaum…

Fitness
How to
Trainingsplan

Blümchens Body Booster

Jasmin Wagners 40 Minuten-Workout

Wer in den 90ern die BRAVO las, kam nicht an ihr vorbei: Blümchen – mit Hits wie "Boomerang" und "Herz an Herz" zählte sie damals zu den erfolgreichsten Sängerinnen Deutschlands. Boosten Sie Ihren Body mit diesem effektiven Workout und werden Sie fit…

Fitness
Gesundheit

Sport im Winter

6 coole Ideen für die kalte Jahreszeit

Die frostige Jahreszeit hat für sportbegeisterte Fitness-Fans einiges zu bieten. Besonders Adrenalinjunkies kommen beim Ski- und Snowboardfahren in den Bergen auf ihre Kosten. Doch was, wenn man kein alpines Winter-Wonderland vor der Haustür hat?…

Ernährung
Fitness
Gesundheit

Gesunde Faszien

Tipps für fasziengerechte Ernährung und Workouts

Faszien sind zurzeit in aller Munde und das Fitness-Thema schlechthin. Ob im Rücken, in den Beinen, den Muskeln, Sehnen oder Knochen: Als elastisches und netzartiges Bindegewebe finden Sie Faszien überall in Ihrem Körper. Wir zeigen Ihnen, wie Sie…