Stärken Sie Ihr Immunsystem

Abwehrkräfte, fertig, los!

Unser Immunsystem ist eine feine Sache. Es schützt uns vor Viren und Bakterien und verhindert so, dass wir krank werden. Doch auch unsere Immunabwehr ist nicht unfehlbar. Umso wichtiger ist es, insbesondere während der kalten Jahreszeit, die körpereigene Abwehr zu stärken und zu unterstützen.

1. Achten Sie auf Ihre Ernährung

Ihre Ernährung ist die Basis Ihrer Gesundheit. Setzen Sie auf gesunde und vitaminreiche Kost, um Ihr Immunsystem zu unterstützen. Decken Sie Ihren Bedarf an Vitaminen und auch an Spurenelementen wie Zink, Selen, Eisen und Kupfer möglichst über eine ausgewogene Ernährung.

Diese Lebensmittel stärken die Immunabwehr:

  • Grünes Gemüse wie Brokkoli und Spinat
  • Nüsse
  • Zitrusfrüchte wie Orangen und Zitronen
  • TomatenMöhren, Kohl
  • KnoblauchIngwer
  • Fisch

Tipp: Wer Probleme hat, den eigenen Bedarf abzudecken, kann seine Ernährung zusätzlich mit Produkten von vitamin.one ergänzen. (Profitieren Sie als Meridian-Mitglied von attraktiven Rabatten.)

 

 

2. Treiben Sie Sport

Sport tut gut! So einfach ist das. Egal, ob Sie joggen, schwimmen, tanzen, sich beim Gerätetraining auspowern oder beim Yoga
abschalten – Bewegung hält Sie und Ihr Immunsystem fit. Was ist Ihr Lieblings-Workout? Finden Sie es heraus!
Meridian bietet Ihnen eine Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten. Lassen Sie sich doch einfach mal von unserem Kursangebot inspirieren.

Achtung: Reizen Sie Ihr Immunsystem sanft, überanstrengen Sie es jedoch nicht. Wer sich bereits angeschlagen zum Sport schleppt,
riskiert einen gegenteiligen Effekt.

 

 

3. Gehen Sie in die Sauna

Schwitzen Sie sich gesund! Sie lieben den Erholungseffekt, den ein Besuch in der Sauna bei Ihnen hat? Natürlich, denn Stress kann die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, erheblich steigern. Die hohe Luftfeuchtigkeit in der Sauna wirkt außerdem wohltuend und beruhigend auf die Atemwege und Schleimhäute, sodass Krankheitserreger sich gar nicht erst festsetzen können.

Saunieren bringt außerdem Ihren Kreislauf in Schwung und rüstet Sie gegen die Erkältungszeit.

 

 

4. Ab in die Sonne

Sonne auf der Haut und Vitamin D tanken! Doch im Winter, wenn die Tage kurz und dunkel sind, kann es schnell zu einem Vitamin D-Mangel kommen. Verbringen Sie trotz Kälte und Schmuddelwetter mehr Zeit im Freien, um Ihren Bedarf zu decken. Nicht nur Ihr Immunsystem wird es Ihnen danken – auch auf Ihre Laune kann sich etwas Sonnenlicht nur positiv auswirken. 

 

 

5. Schlafen

Dauer und Qualität Ihrer Nachtruhe stehen in engem Zusammenhang mit Ihren Abwehrkräften. Das ist auch der Grund, warum Sie sich bei einer Erkältung so müde und abgeschlagen fühlen. Im Schlaf steigt die Anzahl natürlicher Abwehrzellen. Mit ausreichend Schlaf bekämpfen Sie Viren und Bakterien effektiver.

Legen Sie also ruhig mal ein Mittagsschläfchen ein, wenn Sie spüren, dass sich eine Erkältung anbahnt – es bewirkt Wunder!