Rezepte für gesunde Faszien

Lecker lecker

Sie möchten sich basisch ernähren, aber wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Unsere Ernährungsexpertin Dipl. Oecotrophologin Bintu Cham zeigt Ihnen drei leckere Rezepte für einen typischen "Basentag".

Starten Sie in den Tag mit einem leckeren und ballaststoffreichen Buchweizen-Hirse-Porridge von P. Jentschura®. Mittags wartet eine bunte Gemüse-Wildreis-Pfanne mit fruchtiger Kokos-Currysauce auf Sie und am Abend lassen Sie den Tag mit einer würzigen Linsensuppe ausklingen.

Dabei bitte nicht vergessen, ausreichend zu trinken! Unser Tipp: Nehmen Sie den Tag über 1,5 - 2 Liter stilles Wasser oder Kräutertee, z.B. unseren 7x7 Kräutertee von P. Jentschura®, zu sich. Dieser löst optimal Schlacken im Gewebe und aktiviert dadurch den Stoffwechsel.

Und nun viel Freude beim Ausprobieren der Rezepte!


Selleriesaft (selbstgemacht)

Zutaten (für 1 Pers./200-250 ml): 

  • 4 Stränge Staudensellerie

  • 1/4 - 1/2 Tasse Leitungswasser

Zubereitung:

Staudensellerie waschen und in 3 cm große Stücke schneiden. Die Stücke zusammen mit dem Wasser in einen Mixer geben und grob durchmixen; bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Dann ein Mulltuch über ein Glas halten, 1/3 der Selleriemasse auf das Mulltuch geben und den Saft mit der Hand durch das Tuch auspressen. Im Anschluss das Mulltuch leeren und diesen Vorgang noch 2x wiederholen.

Alternativ können Sie auch fertigen Selleriesaft in der Flasche kaufen. Achten Sie dabei auf eine hohe Qualität.


Quinoa-Salat

Zutaten (für 2 Pers.):

  • 150 g Quinoa
  • 3 Tomaten
  • 1 Paprikaschote gelb
  • 1 Paprikaschote rot
  • 10 grüne Oliven
  • 200 g Feta
  • 4 EL Olivenöl
  • Saft von einer 1/2 Zitrone
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 1/2 Bund frischer Schnittlauch
  • Meersalz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Quinoa ca. 15-20 Minuten in Salzwasser kochen (Meersalz verwenden). Während der Kochzeit Paprika, Tomaten, Oliven und Feta in Würfel schneiden. Dann das Dressing zubereiten: Olivenöl, Zitronensaft, Meersalz und Pfeffer miteinander vermischen. Quinoa abkühlen lassen, anschließend in eine Schüssel geben und mit Petersilie, Schnittlauch und Dressing verrühren. Zum Schluss die restlichen Zutaten hinzugeben und unterrühren.


Asiatische Gemüsepfanne

Zutaten (für 4 Pers.):

  • 200 g Brokkoli
  • 100 g mittelgroße, braune Champignons
  • 1 rote + 1 gelbe Paprika
  • 100 g Zuckerschoten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 250 g Mie-Nudeln
  • 3 EL Rapsöl
  • 3 cm frischen Ingwer (geschält und gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chillischote in Ringe geschnitten
  • 100 ml Gemüsebrühe (selbstgemachte)
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • Meersalz & Pfeffer

 

 

Zubereitung:

Mie-Nudeln in Salzwasser kochen, dabei Meersalz verwenden. Das Gemüse waschen. Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, die Paprika entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zuckerschoten halbieren, Stile der Champignons entfernen und Pilze halbieren. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken, Koriander ebenfalls klein hacken. Rapsöl in einem Wok erhitzen, Paprika und Brokkoli hinzugeben und ca. 4 Minuten braten. Dann Champignons, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Chillischote und Knoblauch dazugeben und ca. 2 Minuten mitbraten. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen. Mie-Nudeln hinzugeben, mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und alles zusammen kurz aufkochen. Koriander und schwarzen Sesam über der Gemüsepfanne verteilen.